en

fr

+ Index

Gegen den Rhythmus

2014–15

de

Arbeiten, wenn andere Leute schlafen — für Fluglotsen, Krankenschwes-tern und Arbeitnehmer vieler anderer Berufszweige eine Normalität.
Doch die Schichtarbeit belastet ihre Gesundheit und ihr Sozialleben. Schichtarbeiter sind aus der 24-Stunden-Gesellschaft nicht mehr wegzu-denken. Etwa jeder sechste Beschäftigte in Deutschland arbeitet im Schichtdienst. Sich auf die wechselnden Arbeitszeiten einzustellen, ist für Körper und Psyche eine enorme Belastung. Das vorliegende Fotografieprojekt nimmt sich dem Thema der Schichtarbeit an und dokumentiert den Berufsalltag von Menschen, deren Arbeitszeiten dem gewöhnlichen biologischen Rhythmus widersprechen.

Die dokumentarische Fotoreihe soll einen Einblick und ein Verständnis für den Arbeitsalltag typischer Schichtarbeitsbereiche und deren jeweiliger Berufe mit den Arbeitsanforderungen und -belastungen aufzeigen. Damit soll dem Betrachter eine Vorstellung über die Vielfältigkeit von Schicht- und Nachtarbeit gegeben werden, die unzählige gesundheitliche Gefahren birgt aber dennoch in unserem Alltag unvermeidlich ist.

 

 

Konzept, Fotografien und Layout von Carla Theurer.

210 x 289 mm / 84 Seiten. Winter 2014–2015.

Arbeiten, wenn andere Leute schlafen — für Fluglotsen, Krankenschwestern und Arbeitnehmer vieler anderer Berufs-zweige eine Normalität. Doch die Schichtarbeit belastet
ihre Gesundheit und ihr Sozialleben. Schichtarbeiter sind aus der 24-Stunden-Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.
Etwa jeder sechste Beschäftigte in Deutschland arbeitet im Schichtdienst. Sich auf die wechselnden Arbeitszeiten einzustellen, ist für Körper und Psyche eine enorme Belastung. Das vorliegende Fotografieprojekt nimmt sich dem Thema der Schichtarbeit an und dokumentiert den Berufsalltag von Menschen, deren Arbeitszeiten dem gewöh-nlichen biologischen Rhythmus widersprechen.

Die dokumentarische Fotoreihe soll einen Einblick und
ein Verständnis für den Arbeitsalltag typischer Schichtar-beitsbereiche und deren jeweiliger Berufe mit den Arbeitsan-forderungen und -belastungen aufzeigen. Damit soll dem Betrachter eine Vorstellung über die Vielfältigkeit von Schicht- und Nachtarbeit gegeben werden, die unzählige gesundheitliche Gefahren birgt aber dennoch in unserem Alltag unvermeidlich ist.

 

 

Konzept, Fotografien und Layout von Carla Theurer.

210 x 289 mm / 84 Seiten. Winter 2014–2015.

Index

@